Ein Auto muss nicht teuer sein

Ein Auto ist in seiner Anschaffung und Unterhaltung nicht billig. Für Kauf, monatliche Raten oder das Leasing, für Benzin, Steuern, Reifen, sonstige Reparaturen und die Autoversicherung vor allem fallen hohe Kosten an. Diese müssen Monat für Monat in das Haushaltsbudget einkalkuliert werden. Die Günstigste Autoversicherung allein kann es nicht rausreißen, dass das Auto fahren recht günstig und erschwinglich ist und nicht alle Ersparnisse auffrisst. Geht es um den Kauf, sollte man schon hier nachdenken, wie groß das Auto sein sollte. Ein Alleinstehender benötigt eigentlich keinen SUV mit 7 Sitzen, es sei denn er möchte ständig Freunde damit rumkutschieren. Eine Familie indes brauch meist mehr als ein Auto, da die Kinder zu den diversen Aktivitäten gefahren werden müssen. Die Wahl des Fahrzeuges hat natürlich auch Auswirkungen auf die Höhe der KFZ-Steuer, die an den Staat zu entrichten ist.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Günstig tanken

Wer viel fährt, der muss auch viel tanken. Doch auch wenn man nur einmal im Monat seinen Tank füllen muss, sollte man möglichst darauf achten, dass man an die billigste Zapfsäule fährt. Das kann sich lohnen, denn schon 1 Cent weniger pro Liter kann eine hohe Ersparnis bringen auf Dauer. Heute gibt es Apps im Internet, die die Preis von mehr als 14000 Tankstellen in ganz Deutschland vergleicht. Doch ein größerer Umweg für billigeres Benzin lohnt sich meist nicht. Denn eine weitere Anfahrt zu einer Tankstelle mit einem besonders niedrigen Benzinpreis lohnt sich nicht, es sei denn man hat in dem Ort eh etwas zu erledigen oder will jemanden besuchen. Benzin sparen kann man durch den richtigen Reifendruck – daher ein bisschen Zeit für die Wartung investieren.

Versicherung vergleichen

Bei der Autoversicherung kann man ruhig mehrere Anbieter vergleichen bevor man den Anbieter wechselt. Die Ersparnis kann teils bei mehreren hundert Euro liegen. Doch das ist nicht immer so. Denn es spielt hier auch eine Rolle, welcher Service einen beim neuen Anbieter erwartet. Es ist sinnvoll einen Anbieter vor Ort zu nehmen, denn dann ist die Schadensabwicklung häufig einfacher, als wenn einem dafür nur ein Webformular oder eine Hotline zur Verfügung steht. Der Versicherungsvertreter vor Ort kennt häufig auch die regionalen Begebenheiten am Unfallort.