Erlebnisse in Pontresina

Mein Freund war vom Engadin genauso begeistert wie ich und so wollten wir alle Dinge machen, die wir bei unserem ersten Spaziergang im Engadin gesehen haben. Da waren Leute Skifahren, es gab Schneeschuh- Wanderer und Schlittschuh- Fahrer. Ich wollte mir nichts dazu entgehen lassen und kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Noch nie bin ich mit Schneeschuhen gewandert und wollte es unbedingt ausprobieren. Ich war gar nicht mehr zu bremsen und so musste mich mein Freund erst einmal ein wenig bremsen. Er erinnerte mich daran, dass wir doch ein Spa- Angebot gebucht hatten und dort natürlich auch zu den Terminen erscheinen müssten. Meist lagen die Termine abends und so konnten wir den ganzen lieben langen Tag machen, was wir wollten. Als krönenden Abschluss des Tages bekamen wir dann immer noch das Wellness- Programm und das gefiel mir sehr, sehr gut. Der Abend am Ankunftstag war schön. Wir gingen zusammen in die Sauna und da es eine Panorama- Sauna war, kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Der Blick ins Tal war einfach fantastisch und ich glaube, ich bin noch nie so lange in einer Sauna geblieben.

winter-1157433_640
Foto: Pezibear / pixabay

Am nächsten Tag dann ging es für uns zum Schneeschuhwandern. Das Hotel konnte uns spontan noch in eine Tour hinein buchen und so ging es für uns über Stock und Stein, durch hohe Schneeböen und auf die Berge hinauf. Ich war unheimlich begeistert. Auf einer Hütte machten wir einen Stopp mit der Gruppe zum Essen und danach ging es auch schon wieder, den Berg wieder hinunter.