Günstig Urlaub machen in Norwegen

Die Lebenshaltungskosten in Norwegen sind vielfach höher als in Deutschland. Dies schlägt sich natürlich auch bei einem mehrwöchigen Familienurlaub in der Reisekasse nieder. Urlaubsländer wie die Türkei oder sogar Frankreich wären sehr viel günstiger. Dennoch kommen immer mehr Urlauber aus Kontinentaleuropa in dieses Land, um hier eine schöne Zeit zu verbringen. Es gibt aber einige Tricks, wie man einen recht günstigen Urlaub in Norwegen erleben kann, und zwar ohne als Backpacker unterwegs zu sein. Dennoch spielt hierbei das Beförderungsmittel Bus und auch die Bahn eine sehr große Rolle. Gerade wenn man so viel wie möglich von Norwegen sehen möchte, sollte man eigentlich immer in Bewegung bleiben. Es gibt viele Hotels, in denen ein Zimmer auch nur für eine Nacht vermietet wird. Und das ist natürlich günstiger, als wenn man gleich mehrere Nächte bleiben würde. Gerade wenn man mit dem Zug unterwegs ist und macht eine Rundreise durch Norwegen, kann man sehr viel sehen.

Foto: Fred Maschke  / pixelio.de
Foto: Fred Maschke / pixelio.de

 

Von Oslo über Bergen nach Trondheim

 

Gerade im südlichen Teil von Norwegen, wo man beruhigt zwischen Juni und September Urlaub machen kann, ohne dass es richtig kalt wird und ohne viele Regentage, gibt es viel zu sehen. Ausgangspunkt einer derartigen Reise ist häufig Oslo, weil dort die meisten Urlaubsflieger ankommen. Die Fahrt mit dem Zug über Bergen, Andalsnes bis nach Trondheim verspricht vor allem tolle Aussichten in Täler zu haben. Doch auch Berge und tosende Wasserfälle bekommt man auf der Fahrt mit dem Zug zu Gesicht – und dazwischen einfach Natur pur. Norwegen ist vor allem für Naturliebhaber entsprechend eine Reise wert.