Im Hamam in Zypern

Als ich mit meinem Freund auf der Insel Zypern war, wollten wir die Gunst der Stunde nutzen und einen Besuch im Hamam machen. Das kann man nicht überall machen, weil es gar nicht so viele Hamams gibt, aber auf Zypern war es möglich. Wir wollten sowieso einen Entspannungstag einlegen und so kam uns der Hamam gerade recht. Von außen sieht der Hamam in Zypern aus, als wäre er geschlossen. Er ist ein wenig heruntergekommen, aber die Dame in der Touristen Information teilte uns mit, dass das normal sei. Der Hamam wird eben nicht renoviert, aber von innen sieht er einfach toll aus. Davon haben wir uns überzeugen lassen und haben uns ein Ticket gekauft. Woran wir beide gar nicht gedacht haben, war, dass wir voneinander getrennt sein würden. Männer und Frauen gehen, laut Islam, nämlich getrennt in solche Läden. Schlimm war das für uns jetzt nicht, nur ein wenig befremdlich. Man geht schließlich auch zusammen ins Schwimmbad.

sea-caves-1945846_640
Foto: dimitrisvetsikas1969 / pixabay

Für uns ist das nichts ungewöhnliches. Natürlich hält man sich aber an die Vorschriften des Hamam und so war es ein kleines Abenteuer für uns beide. Am Eingang wird man voneinander getrennt. Die Männer gehen rechts entlang, die Frauen links. Man fühlt sich sofort wohl, was nicht zuletzt daran liegt, dass Bademäntel an der Wand hängen, in die man hineinschlüpfen kann. Es gibt auch Ruhebänke, Kissen und kleine Badeschlappen, die man vor Ort anzieht. Alles ist sehr sauber und gepflegt und schon wird mit den Behandlungen begonnen. Eine eigene Welt für sich, aber sehr schön.