Was beim Urlaub auf den Seychellen beachten?

Urlaub machen auf den Seychellen heißt vor allem, dass man hier auf kristallklares Wasser, weiße Strände und viele Palmen trifft. Die unheimlich schönen Felsformationen sind auch imposant und ragen bis ins Meer. Die Strände sind ideal geeignet zum Baden mit Kindern. Denn sie fallen flach ins Meer ab. Die ideale Reisezeit ist von Mai bis Juni. Doch auch in den anderen Monaten kann man natürlich die Seychellen besuchen. In der Inselhauptstadt Victoria kann man noch viele Gebäude aus der Kolonialzeit bewundern. Fotografieren darf man diese natürlich auch. Es gibt aber eine Sache, die man nicht fotografieren darf auf den Seychellen, und zwar das Hauptquartier der Armee. Die rund 89.000 Menschen auf den Inseln sind gegenüber Fremden sehr aufgeschlossen. Staatsreligion ist hier der Islam, dennoch ist FKK-Baden in Maßen erlaubt. Das heißt man muss mit keiner Verwarnung rechnen hier rechnen als Tourist. Bikini und knappe Badehose am Strand sind hier auch gestattet.

Foto: Ibefisch  / pixelio.de
Foto: Ibefisch / pixelio.de


Anreise, Sprache und vieles andere mehr

Auf den Seychellen kann man sich hervorragend mit Englisch verständigen. Doch auch Französisch und Kreol werden hier gesprochen. Das tropische Klima auf den Seychellen ist für Mitteleuropäer schon etwas gewöhnungsbedürftig. Mit leckerer Kleidung aus Baumwolle ist man hier aber bestens angezogen. Die Anreise dauert in der Regeln von Europa aus 9 bis 10 Stunden. Es ist möglich einen Direktflug zu buchen oder nach einem Zwischenstopp in Dubai mit einer arabischen Fluggesellschaft weiter auf die Seychellen zu fliegen. Neben den Reiseunterlagen sollte man auch den Reisepass mitnehmen und die Kreditkarte. Fehlen sollten auch nicht die Badeschuhe, denn die Korallen am Strand sind sehr scharfkantig.